2012-04-26

Vordach

Bevor das Blog hier zu sehr aus Technik- und Internetzeugs besteht, kommt jetzt mal wieder etwas aus dem echten Leben ;)

Eigentlich dachte ich beim Hausbau, dass die Westseite und vor allem der Hauseingang durch den großen Dachüberstand und die Garage genügend gegen Regen geschützt ist. Aber, wie soll’s auch anders sein: verschätzt! Die Westseite ist wettertechnisch schon ziemlich anspruchsvoll, und der Regen kommt manchmal bis zur Haustüre. Nicht so schlimm, aber auch nicht ganz optimal.

Und so haben wir uns dann gedacht, dass ein kleines Vordach nicht schaden kann. Gesagt/gedacht, getan. Kurz überlegt, kurz den Metallbaubetrieb aus dem Ort beauftragt, Glasscheibe bestellt. Und gestern haben wir dann die 100kg-Glasscheibe zu siebt dort hochgehoben und befestigt. Ging leichter, als ich zuvor befürchtet hatte. Und jetzt darf’s mal wieder richtig regnen. (Gegen ein paar Wochen Sonnenschein habe ich jetzt aber auch nichts) :)


Allgemein Glasdach Haus Vordach


Previous post
Synology DS211j Es gibt Geräte, die kauft man sich mit dem Gedanken “Ach, das könnte doch ganz praktisch sein. Weiß zwar noch nicht genau, wozu, aber egal.”, und
Next post
Wochenrückblick KW17/2012 Puh, gerade noch mit dem Rückblick fertig geworden. Los gehts: Workflowy gefällt mir sehr gut. Könnte sogar Listary als gemeinsame Einkaufsliste
Impressum Datenschutz Feinstaub