in Musik

Der Dritte Raum

(null)

Vor kurzem war ich auf Entdeckungsreise, und habe verschiedene Künstler meiner damaligen Technophase abgegrast, und wollte wissen, wer denn heute noch Musik macht, und wie die denn dann so klingt. Dabei ist mir natürlich auch Der Dritte Raum begegnet, und ich durfte zu meiner Freude feststellen, dass erst letzte Woche ein neues Album erschienen ist. Das 11. Studioalbum von Andreas Krüger trägt den unaussprechlichen1 Titel „Aydszieyalaidnem“, und bringt 79 Minuten groovende Unterhaltung. Das Album bietet keine Überraschungen, was aber auch nicht nötig ist, da der schöne, warme und runde Sound von Der Dritte Raum immer noch sehr gut funktioniert, und „runtergeht, wie Öl“ :)

Das Album kann man beispielsweise hier auf Spotify anhören, oder auf iTunes käuflich erwerben.

Und auf Soundcloud gibt’s auch einen Mitschnitt der Record Release Party im Suicide Circus. Da kommen gleich Erinnerungen hoch, als ich „Der Dritte Raum“ irgendwann um das Jahr 2000 (+/- 2) auch einmal live erleben durfte.


  1. Der Dritte Raum kann’s auch nicht aussprechen -> Soundcloud 

Schreibe einen Kommentar

Kommentar