in Allgemein

Jetpack, WordPress.com und SSL

Bisher habe ich immer InfiniteWP benutzt, um alle WordPress-Installationen1 zu verwalten, und auf dem neuesten Stand zu halten. Letzte Woche hat dann aber meine InfiniteWP-Installation aufgehört, zu funktionieren. Warum auch immer. Jedenfalls war das für mich der Impuls, mal nach Alternativen zu schauen. Und da diese Funktion mittlerweile auch in das Jetpack-Plugin gewandet ist, habe ich mich dann mal auf wordpress.com eingeloggt2, wo schon alle meine Seiten auftauchten.

Leider stellte sich dann heraus, dass nur 2 meiner WordPress-Blogs funktionierten, und zu den anderen Blogs keine Verbindung hergestellt werden konnte. Nach langem Überlegen, Ärgern, Support-Forum-Lesen, und wundern, weil es ja bei 2 Blogs funktioniert, bin ich dann draufgekommen, dass es am SSL liegen muss. Jedenfalls funktionierte die Verbindung, wenn ich in der .htaccess den https-Teil auskommentiert hatte. Die Troubleshooting-Tipps auf der Jetpack-Seite halfen mir dabei aber leider auch nicht weiter, obwohl hier auch von SSL-Problemen die Rede ist. Nach weiteren Stunden des Rätselns kam ich plötzlich auf die Lösung.

Ein einfaches Ändern der Seiten-URL in den WordPress-Einstellungen von http://xyz auf https://xyz löste auf einen Schlag mein Problem, und alle Blogs lassen sich nun von der wordpress.com-Seite aus aktualisieren. So einfach, und so lange dafür gebraucht. Verdammt.


  1. Mit Familie und Spieltrieb sammelt sich da schon was
    an. 
  2. Selbstverständlich abgesichert mit Zwei-Faktor-Authentifizierung 

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)