in Allgemein

Jetpack, WordPress.com und SSL

Bisher habe ich immer InfiniteWP benutzt, um alle WordPress-Installationen1 zu verwalten, und auf dem neuesten Stand zu halten. Letzte Woche hat dann aber meine InfiniteWP-Installation aufgehört, zu funktionieren. Warum auch immer. Jedenfalls war das für mich der Impuls, mal nach Alternativen zu schauen. Und da diese Funktion mittlerweile auch in das Jetpack-Plugin gewandet ist, habe ich mich dann mal auf wordpress.com eingeloggt2, wo schon alle meine Seiten auftauchten.

Leider stellte sich dann heraus, dass nur 2 meiner WordPress-Blogs funktionierten, und zu den anderen Blogs keine Verbindung hergestellt werden konnte. Nach langem Überlegen, Ärgern, Support-Forum-Lesen, und wundern, weil es ja bei 2 Blogs funktioniert, bin ich dann draufgekommen, dass es am SSL liegen muss. Jedenfalls funktionierte die Verbindung, wenn ich in der .htaccess den https-Teil auskommentiert hatte. Die Troubleshooting-Tipps auf der Jetpack-Seite halfen mir dabei aber leider auch nicht weiter, obwohl hier auch von SSL-Problemen die Rede ist. Nach weiteren Stunden des Rätselns kam ich plötzlich auf die Lösung.

Ein einfaches Ändern der Seiten-URL in den WordPress-Einstellungen von http://xyz auf https://xyz löste auf einen Schlag mein Problem, und alle Blogs lassen sich nun von der wordpress.com-Seite aus aktualisieren. So einfach, und so lange dafür gebraucht. Verdammt.


  1. Mit Familie und Spieltrieb sammelt sich da schon was
    an. 
  2. Selbstverständlich abgesichert mit Zwei-Faktor-Authentifizierung 

Schreibe einen Kommentar

Kommentar