in War was?, Wochenrückblick

2016-W48

Puh, einen Tag zu spät, aber besser als gar nicht. Die letzten Tage und Nächte waren etwas anstrengend. Aber so ist das nun mal :)

Vergangene Woche gab es hier im Blog folgende Artikel:

Gut, dann steigen wir mit dem privaten Teil ein. Der Elternabend in der Schule am Dienstag war wieder gewohnt chaotisch. 5 Minuten Zeitfenster pro Lehrkraft sind einfach ziemlich knapp bemessen, und so ist es klar, dass es zu mehr oder weniger langen Wartezeiten kommt. Aber ich würde trotzdem behaupten, dass wir dieses Jahr die Termine super getimed haben, da wir trotz Wartezeiten ganz gut durchgeflutscht sind.

Unser Kleinster hat dann am Donnerstag leider angefangen, Fieber zu bekommen. Irgendein blöder Infekt schon wieder. Zum Glück ist er trotzdem relativ gut drauf. Und weil das ja noch nicht genug ist, hat meine Frau am Freitag auch noch damit angefangen. Die besten Voraussetzungen für den ersten Geburtstag vom Kleinsten am Samstag :-/

Der Geburtstag am Samstag war trotz Fieber, das zum Glück tagsüber nicht so schlimm war, sehr schön. Der Kleine realisiert das zwar natürlich noch nicht so, dass er Geburtstag hat, und alle Gäste für ihn da sind, aber er hat sich natürlich sehr über seine Geschenke gefreut. Und sein großer Bruder auch ;) Und hey, Wahnsinn, wie schnell so ein Jahr vergeht.

Am Freitag Abend habe ich mich mit meinen Kollegen auch noch zur mehr oder weniger privaten Weihnachtsfeier getroffen. Wir waren wie jedes Jahr lecker Essen. Und obwohl ich im Vorfeld zu sowas immer wenig Lust habe, war es dann doch wieder ganz nett, und vor allem sehr lecker.

Jetzt kommt die Überleitung vom privaten zum technischen Teil. Das iPhone meiner Frau ist nämlich diese Woche durch unsere offene Holztreppe ca. 3 Meter tief in den Keller gefallen. Und wer sich jetzt aber ein völlig zerdeppertes iPhone vorstellt, der irrt sich zum Glück. Die einzige sichtbare Beschädigung am Gerät ist nämlich, dass es etwas verbogen ist. Sonst nichts. Keine Delle, kein Sprung im Glas. Nichts. Aber da ein verbogenes iPhone jetzt doch nicht so toll ist, und ich auch ein bisschen Angst habe, dass der Akku einen Schaden hat, und vielleicht doch mal in Flammen aufgeht, wird das jetzt doch ein Fall für die Versicherung.

Schadensmeldung per Telefon? Will ich nicht. Ich telefoniere nicht gerne. Und da ich gerade versuche, möglichst viel Computerkram mit dem iPad Pro zu erledigen, habe ich auch die Schadensmeldung mit dem iPad ausgefüllt und abgeschickt. Also, das Ausfüllen von PDFs geht mit dem schon letzte Woche erwähnten PDF Expert 5 und dem Pencil wirklich super und vor allem papierlos. Beim Verwalten und Versenden (2 PDFs in einer Mail) muss man sich unter iOS schon noch ein paar Gedanken machen, wie man am klügsten vorgeht. Aber mit iCloud Drive als Dateisystem, und den Teilen-Dialogen geht das mittlerweile doch ganz gut und ohne viel Ärger. Ich hoffe, mit iOS11 kommen noch mehr Features, die das iPad zum ernstzunehmenden Arbeitsgerät machen.

Am Montag(?) konnte ich dann auch nicht widerstehen, und habe mir bei Amazon als „Angebot des Tages“ 2 Philips Hue-Lampen bestellt, bei denen sich die Farbe einstellen lässt. Bisher hatten wir nur weiße Lampen, abgesehen von den LED-Stripes. Eine von den Lampen habe ich jetzt im Schlafzimmer, und so geht jetzt jeden Morgen als Weckunterstützung die Sonne auf. Von dunklem Rot über heller werdendem Orange, bis zum Weiß. Spielerei, aber trotzdem toll. Und bei der Gelegenheit habe ich dann auch mal die HomeKit-Konfiguration neu aufgesetzt. Räume neu definiert, und Presets neu angelegt. Eine gute Lichtsteuerung muss schon gegeben sein, in der dunklen Jahreszeit :)

Gut, das wars dann wieder für diese Woche. Ich bedanke mich fürs Lesen, und wünsche euch eine angenehme kommende Woche.

Weitere und regelmäßigere Wochenrückblicke gibts u.a. bei Björn, Jürgen und Sascha. Viel Spaß beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar