in Fotografie, Technik

In die Tiefe

Mit Focos lassen sich die Tiefeninformationen, welche in den Portraitfotos der kompatiblen iPhones enthalten sind, sehr gut visualisieren. Ich finde das schon extrem beeindruckend, welche Informationen in den Fotos stecken.

(Ansonsten lassen sich mit Focos noch allerlei coole Dinge mit den Fotos machen. Etwa das genaue Einstellen, ab wo die Unschärfe beginnt, und noch vieles mehr. Leider scheitert die App beim Speichern, da beim Export keinerlei Tiefeninformationen mehr im Foto sind, was die App dann leider im Moment mehr oder weniger unbrauchbar macht. Schade.)

PS: Meine Nase ist in Wirklichkeit natürlich nicht so lang ;)

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

  1. Ja, da hast Du natürlich recht. Das kommt davon, wenn man zu faul ist, das selbst zu twittern, und alles automatisieren will. Ich mach mir mal Gedanken, wie man das Gestalten könnte. Platz genug wäre ja jetzt in den Tweets