in Elektromobilität, Technik

Meine ersten CarPlay-Eindrücke

Unser neuer IONIQ ist ja auch mit CarPlay ausgestattet, was von mir auch intensiv genutzt wird. Seit Jahren nutze ich Apple Maps als Navi, indem ich mir das iPhone immer mit einer „Kenu Airframe“-Halterung ins Auto montiert habe. Durch CarPlay ist das jetzt nicht mehr nötig, da alles über das Display im Auto läuft, und das iPhone so in der Mittelkonsole liegen kann.

Klar, im Auto selbst ist auch ein Navi verbaut. Dafür bekomme ich sogar auch immer aktuelle Kartendaten, und es sind viele Ladestationen drin. Aber ich habe mich jetzt die letzten Jahre so an Apple Maps gewöhnt, dass ich damit am besten fahren kann. Siri weiß meistens auch schon, wo ich jetzt gerade hinmöchte, und schlägt mir das entsprechende Ziel vor, und außerdem finde ich es sehr praktisch, dass mich meine Apple Watch immer vor dem Abbiegen antippt. Ach ja, und die Live-Verkehrsdaten finde ich auch sehr gut. Die gäbe es im Autonavi zwar auch, aber nur bei aktiver WLAN-Verbindung. Aber daheim in der Garage helfen mir die Verkehrsdaten nichts, und unterwegs möchte ich nicht immer einen Hotspot vom iPhone aufmachen müssen. Soviel zum Navi. Aber CarPlay kann noch mehr.

Apps, die CarPlay unterstützen, lassen sich nämlich über das Display und die autoeigenen Drehregler und Tasten bedienen, und außerdem habe ich eine Art Siri-Taste am Lenkrad. Ich muss also, ohne meine Hände vom Lenkrad zu nehmen, einfach nur sagen „Ruf‘ meine Frau auf dem Handy an.“, und schon wird der Anruf gestartet. An Apps werden zum Beispiel natürlich die Apple-eigenen, wie iMessage, Musik, und Karten, unterstützt, aber auch meine Podcastapps Castro (für alle meine Podcasts) und Downcast (für die Audiobeiträge der Zeit). So habe ich immer alles griffbereit, was ich so auf meinen Fahrten anhöre.

Und im Herbst mit iOS 12 können dann auch Apps wie Google Maps über CarPlay navigieren. Und vielleicht gibt‘s ja dann auch Apps, über die sich Ladestationen gut finden lassen. Wäre jedenfalls sehr praktisch.

Also mir gefällt CarPlay bis jetzt sehr gut, und es macht die ganze Sache im Auto einfacher und sicherer. Was ich allerdings etwas schade finde, ist, dass ich das iPhone zwingend mit einem Kabel anschließen muss, und CarPlay im IONIQ nicht drahtlos funktioniert. Eigentlich wäre ja alles Nötige im Auto vorhanden. Bluetooth/WLAN, und eine QI-Ladeschale. Aber drahtlos geht es leider nicht. Ich musste sogar schon die QI-Funktion deaktivieren, weil das iPhone sonst zu heiß wird, wenn es am Kabel steckt, und gleichzeitig über QI geladen wird. Aber naja, perfekt ist nichts. Toll ist CarPlay trotzdem.

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

Webmentions

  • Meine ersten CarPlay-Eindrücke thopex.de/2018/06/meine-…