2019-11-08

AirPods Pro

Uff. Und eigentlich wollte ich sie ja gar nicht kaufen. Doch dann habe ich von vielen so viel positives gehört, und dann halt doch gekauft. Wie es halt auch immer so ist.

AirPods ProAirPods Pro

Gut, fangen wir an. Die allerersten AirPods habe ich gleich beim Erscheinen gekauft, und in den 3 Jahren ist kaum ein Tag vergangen, an denen ich sie nicht benutzt habe. Sie haben mich täglich mit Podcasts beschallt, mir Musik vorgespielt, und mich Telefonate führen lassen. Ein bisschen holprig war die Reise zwar auch, da mir immer wieder Mikrofone kaputt gingen, und das Verbinden zu verschieden Geräten auch nicht immer reibungslos war. Aber unterm Strich bleibe ich dabei, dass die AirPods eins der besten Produkte sind, und vor allem mehr sind, als nur“ Kopfhörer.

AirPods und AirPods ProAirPods und AirPods Pro

Und jetzt kommt Apple mit den AirPods Pro um die Ecke. Diesmal richtige In-Ears mit so Gummistöpseln. Außerdem mit aktiver Geräuschunterdrückung, und allerlei Magie“. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nach den ganzen Wow!“-Berichten im Internet tatsächlich mehr erwartet hatte von der Geräuschunterdrückung und dem Transparenzmodus. Aber das kommt halt davon, wenn man seine Erwartungen so extrem hochschrauben lässt. Deshalb lege ich diese Erwartungshaltung jetzt mal bei Seite, und beurteile aus meiner Sicht.

Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich früher schon sehr gerne In-Ears getragen habe, weil diese einfach einen viel besseren Klang bieten, als normale“ Stöpsel ohne Gummidichtung“. Vor allem im Bassbereich punkten In-Ears sehr deutlich. Allerdings haben In-Ears 2 Nachteile. Erstens fühlt man sich seltsam abgeschottet von der Außenwelt, und man kann damit kaum telefonieren, weil man seine eigene Stimme so schlecht und komisch hört. Und zweitens hat man bei Bewegungen immer dieses sehr störende Rumpeln und andere Bewegungsgeräusche im Ohr. Und gerade deshalb war ich dann doch immer sehr zufrieden mit den ersten AirPods. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie sich andere aktuelle In-Ears hierbei schlagen, aber Apple macht bei den AirPods Pro auf jeden Fall tolle Sachen beim Thema Störgeräusche. Die AirPods Pro bieten grundsätzlich 3 Betriebsmodi bei der Geräuschunterdrückung: aktiv, transparent, oder aus. Im Modus aus“ verhalten sie sich dann quasi wie ganz normale In-Ears. Und da wir uns langsam in die kalte Jahreszeit bewegen, war ich gestern mit Mütze unterwegs, was bei In-Ears ja bei jeder Bewegung zu hässlichen Geräuschen führt. Das lässt sich bei den AirPods Pro auch sehr gut in der Stellung aus“ verifizieren. Hässliche Geräusche. Aber was in den anderen beiden Modi passiert, ist wunderbar. Die Störgeräusche verschwinden. Zwar nicht vollständig, aber sie sind so sehr im Hintergrund, dass sie kaum noch stören. Sehr erstaunlich, und sehr sehr gut. Somit ist ein Nachteil von In-Ears schon mal eliminiert.

Kommen wir zum zweiten Nachteil, der Abschottung zur Außenwelt. Und hier lassen einem die AirPods Pro eben die Wahl. Entweder man möchte sich abschotten, dann kann man das mit der Geräuschunterdrückung tun. Man lebt dann nicht in absoluter Stille, nimmt aber seine Umgebung nur noch in sehr leiser Lautstärke wahr, und vor allem ohne das In-Ear-typische Rumpeln. Gleichmäßige Geräusche, wie ein Brummen, oder Lüftergeräusche verschwinden auch nahezu vollständig. Und wenn man sich eben nicht abschotten möchte, bieten die AirPods Pro einen Transparenzmodus, der die Außenwelt über die Mikrofone wieder in die Gehörgänge leitet. Beide Modi haben ihre Berechtigung im Alltag, und beide funktionieren sehr gut.

Auch telefonieren lässt es sich sehr gut mit den AirPods Pro. Sowohl im Transparenzmodus, als auch mit Geräuschunterdrückung. An den Klang der eigenen Stimme muss man sich aber in beiden Modi gewöhnen. Es ist (für mich) auch im Transparenzmodus nicht so, als hätte ich keine Stöpsel im Ohr, wie oft im Netz behauptet wird. Aber es ist mehr als ok, damit zu telefonieren.

Zum Klang der AirPods Pro werde ich jetzt nicht viel sagen, weil das immer sehr subjektiv ist. Ich finde ihn jedenfalls sehr ausgewogen, und im Bassbereich auch sehr angenehm und nicht überbetont.

Nachdem mich die ersten AirPods über Jahre begleitet haben, werden mich die Pros jetzt auch sicher die nächsten Jahre täglich begleiten, und immer in meiner Hosentasche sein.


Gadgets AirPods Pro


Previous post
Verwachsen
Next post
Wieder mal der Sternenhimmel über uns. Demnächst muss ich mal etwas in die Natur für sowas fahren, damit nicht immer Häuser drauf sind ;)
Impressum Datenschutz Feinstaub