Fall Of Carthage – Emma Green

Seit Freitag ist es nun draußen, das neue Album von Fall of Carthage. Ich hatte bisher bei jedem Durchlauf von Emma Green sehr viel Spaß und bin der Meinung, das Album ist ganz großes Kino.

Eine ausführliche Rezension möchte und kann ich auch nicht schreiben. Über Musik zu schreiben ist eh immer komisch. Man muss sie hören. Und das solltet ihr auch tun. Alle Infos zum Album, und alle Links zu den Streamingdiensten und Verkaufsstellen gibt‘s auf der Seite zu Emma Green.

Video: FALL OF CARTHAGE – Superior

(YouTube)

Durch meine weitgehende derzeitige Social-Media-Abwesenheit wäre jetzt tatsächlich fast das kommende neue Album von Fall of Carthage an mir vorübergegangen. Am 6. April wird das Album „Emma Green“ dann erscheinen, und jetzt gibt’s schon mal vorab einen Song vom Album in Form eines Videos.

Also mir gefällt das schon mal ziemlich gut, und den 6. April habe ich jetzt fest im Auge. Wird eh mal wieder Zeit für was härteres :)

Tocotronic – Hey Du

YouTube

Am 26.01.2018 erscheint ein neues Tocotronic-Album namens „Die Unendlichkeit“. Das erste Video dazu gibt’s schon, und ein zweites Lied (1993) findet sich auch schon in Apple Music (und überall anders vermutlich auch).

Das wird gut, glaube ich. Ich freu mich drauf.

Virtuos auf dem modularen Synthesizer

Sorry, ich weiß, es ist ein Facebook-Video, und ich weiß nicht, ob das alle ohne einloggen anschauen können. Aber es ist einfach zu großartig, um es nicht hier zu posten.

Link zu Facbook, falls das eingebettete Video nicht geht.

Damals™ habe ich auch sehr damit geliebäugelt, mir ein Modularsystem zuzulegen. Vielleicht ist es auch gut, dass ich es nicht getan haben. Ich hätte sonst wohl ein Vermögen darin versenkt.

Mehr von Colin Benders gibts u.a. hier auf YouTube und auf seiner eigenen Seite.

Und danke an phu2 fürs Teilen :)

BeatMaker 3

Ich habe ja damals auf dem iPhone 3G (oder so ungefähr die Zeit auf jeden Fall) schon Tracks mit BeatMaker von Intua zusammengeklickt. Im Laufe der Jahre habe ich dann etliche (wirklich nahezu unzählige) andere Musikapps für iOS gekauft und damit rumgespielt. Aber so unterm Strich war BeatMaker immer die beste, stabilste, umfangreichste und intuitivste App auf diesem Gebiet.

Und natürlich musste ich dann gestern auch sofort zuschlagen, als nach langer Wartezeit endlich BeatMaker 3 rauskam. Im Moment nur als iPad-App, aber eine iPhone-Version soll noch folgen. Aber auf dem iPad macht es schon am meisten Sinn :)

Jetzt muss ich nur noch Zeit dazu finden, mich da wieder richtig reinzufuchsen. Lust dazu hätte ich ja schon ;)