Alle Jahre wieder (Die iOS-Beta-Versuchung)

Also, ich dachte mir ja, dass ich dieses Jahr wirklich stark bleiben könnte, und diesmal keine Betaversion installiere.

Hahahahahahaha!

Hat natürlich nicht geklappt :-D Und mittlerweile läuft mein iPhone X, mein iPad Pro, und, trotz aller schlechtenErfahrungen, auch meine Apple Watch mit den aktuellen Betaversionen von iOS 12 und WatchOS 5.

Und wow! Das läuft alles schon verdammt rund. Klar, kleinere Bugs hier und da. Aber ganz ehrlich, da gab es schon ein paar „fertige“ iOS-Versionen, die waren um einiges schlimmer, als diese frühe Betaversion. Und wenn man bedenkt, dass noch ein paar Monate vergehen, bis iOS 12 rauskommt, kann man sich da echt drauf freuen. Das wird ziemlich gut. Selbst WatchOS 5 läuft unglaublich rund, stabil, und saugt nicht mal den Akku leer.

Also, ich sage jetzt nicht „installiert euch die Betas auf eure Geräte“, aber ich möchte damit sagen: Freut euch auf den Herbst :)

Dem iPhone ist es zu warm im Auto

So schön das auch mit CarPlay ist, dass ich das iPhone einfach in die Mittelkonsole legen kann, und nur noch das Kabel einstecke, aber ein Problem entsteht dann doch. Zumindest jetzt im Sommer. Dadurch, dass das iPhone ja am Kabel lädt und mit Navigation und den CarPlay-Geschichten auch offenbar gut zu tun hat, wird es dabei auch ziemlich warm. Und da es auch nicht im kühlen Luftstrom der Klimaanlage liegt, wird es diese Wärme auch nur sehr schlecht wieder los. Und der Effekt davon ist, dass alles nur noch extrem träge läuft, schlecht reagiert, oder zum Teil auch abstürzt.

Ich komme wohl nicht drumherum, das iPhone zumindest bei warmen Temperaturen wieder mit der Kenu-Halterung an den Lüftungsschlitz zu klemmen, und es so zu kühlen. Und ein bisschen habe ich das Gefühl, dass es schon auch am iPhone X liegt, welches allgemein mehr Probleme mit warmen Temperaturen zu haben scheint. Irgendwas ist ja immer.

Meine ersten CarPlay-Eindrücke

Unser neuer IONIQ ist ja auch mit CarPlay ausgestattet, was von mir auch intensiv genutzt wird. Seit Jahren nutze ich Apple Maps als Navi, indem ich mir das iPhone immer mit einer „Kenu Airframe“-Halterung ins Auto montiert habe. Durch CarPlay ist das jetzt nicht mehr nötig, da alles über das Display im Auto läuft, und das iPhone so in der Mittelkonsole liegen kann.

Klar, im Auto selbst ist auch ein Navi verbaut. Dafür bekomme ich sogar auch immer aktuelle Kartendaten, und es sind viele Ladestationen drin. Aber ich habe mich jetzt die letzten Jahre so an Apple Maps gewöhnt, dass ich damit am besten fahren kann. Siri weiß meistens auch schon, wo ich jetzt gerade hinmöchte, und schlägt mir das entsprechende Ziel vor, und außerdem finde ich es sehr praktisch, dass mich meine Apple Watch immer vor dem Abbiegen antippt. Ach ja, und die Live-Verkehrsdaten finde ich auch sehr gut. Die gäbe es im Autonavi zwar auch, aber nur bei aktiver WLAN-Verbindung. Aber daheim in der Garage helfen mir die Verkehrsdaten nichts, und unterwegs möchte ich nicht immer einen Hotspot vom iPhone aufmachen müssen. Soviel zum Navi. Aber CarPlay kann noch mehr.

Apps, die CarPlay unterstützen, lassen sich nämlich über das Display und die autoeigenen Drehregler und Tasten bedienen, und außerdem habe ich eine Art Siri-Taste am Lenkrad. Ich muss also, ohne meine Hände vom Lenkrad zu nehmen, einfach nur sagen „Ruf‘ meine Frau auf dem Handy an.“, und schon wird der Anruf gestartet. An Apps werden zum Beispiel natürlich die Apple-eigenen, wie iMessage, Musik, und Karten, unterstützt, aber auch meine Podcastapps Castro (für alle meine Podcasts) und Downcast (für die Audiobeiträge der Zeit). So habe ich immer alles griffbereit, was ich so auf meinen Fahrten anhöre.

Und im Herbst mit iOS 12 können dann auch Apps wie Google Maps über CarPlay navigieren. Und vielleicht gibt‘s ja dann auch Apps, über die sich Ladestationen gut finden lassen. Wäre jedenfalls sehr praktisch.

Also mir gefällt CarPlay bis jetzt sehr gut, und es macht die ganze Sache im Auto einfacher und sicherer. Was ich allerdings etwas schade finde, ist, dass ich das iPhone zwingend mit einem Kabel anschließen muss, und CarPlay im IONIQ nicht drahtlos funktioniert. Eigentlich wäre ja alles Nötige im Auto vorhanden. Bluetooth/WLAN, und eine QI-Ladeschale. Aber drahtlos geht es leider nicht. Ich musste sogar schon die QI-Funktion deaktivieren, weil das iPhone sonst zu heiß wird, wenn es am Kabel steckt, und gleichzeitig über QI geladen wird. Aber naja, perfekt ist nichts. Toll ist CarPlay trotzdem.

AirPod getauscht (Teil 2)

Nachdem im Dezember mein rechter AirPod getauscht wurde, war dann heute auch mein linker dran. In letzter Zeit zeigte der nämlich die gleichen Symptome, wie der rechte AirPod im letzten Jahr (Mikrofonaussetzer beim Telefonieren, bzw. beim Sprechen mit Siri).

Der AirPod wurde dann heute problemlos im Apple Store getauscht. Ich hoffe mal, jetzt fällt so schnell nichts mehr aus.

Mein eigener Feinstaubsensor

Am Wochenende habe ich ein bisschen gebastelt, und meinen eigenen Feinstaubsensor nach der Anleitung von luftdaten.info zusammengesteckt.

Gut, ein Gehäuse muss ich mir noch bauen. Aber hey, Nebensache ;) Ansonsten war das alles recht einfach. Die Teile haben mich rund 18€ gekostet, und haben knapp 3 Wochen von China bis zu mir gebraucht. Ziemlich ok, finde ich.

Der Zusammenbau und das Aufspielen der Firmware waren mit der guten Anleitung auf luftdaten.de auch schnell erledigt, und seitdem misst der Sensor alle 145 Sekunden den Feinstaub mit 10 µm und 2,5 µm Partikelgröße auf unserer Terrasse. Die Daten landen dann auf luftdaten.info, auf dieser schönen Übersichtsseite, dadurch auch hier auf der Seite, welche auch im Menü verlinkt ist, und über Homebridge auch in meinem HomeKit-Setup.

Und warum das Ganze? Nun ja,

  • es ist ein Gadget mehr in meiner Sammlung,
  • ich sammle gerne Daten über mich, mein Haus und meinen Garten,
  • 18€ waren eine überschaubare Investitionen,
  • es war wenig Aufwand,
  • ich kann meinen Beitrag zur Karte auf luftdaten.info leisten,
  • und außerdem möchte ich wissen, wie sauber die Luft hier auf dem Land wirklich ist. So sauber ist die nämlich auch nicht.