Nachtrag zur defekten Ladesäule

Nachdem ich heute früh die Ladesäule bei der Hotline als defekt gemeldet habe, wurde das Problem offenbar mittlerweile behoben. Zumindest haben tagsüber ein paar Autos dort erfolgreich geladen.

Als ich nach Feierabend dann nochmal an der Säule war, hing aber leider ein Tesla am Chademo, und ich hatte wenig Zeit zum Warten. Also bin ich nach ein paar Minuten weitergefahren.

Vielleicht habe ich aber auch einfach immer zu wenig Zeit ;)

Keinen Strom bekommen

Heute früh bin ich dann, wie des öfteren, an meine Stammladesäule gefahren, um noch den Energiebedarf des Tages zu decken. Gestern Abend habe ich schon in der ChargeEV-App gesehen, dass jemand die Säule als defekt markiert hatte, aber ich wollte es trotzdem probieren. Aber tatsächlich brach die Säule die Ladung sofort nach dem Start ab, auch nach mehreren Versuchen.

Der nette Herr an der Hotline (Die Nummer der Hotline steht natürlich nicht an der Säule, sondern muss im Internet gesucht werden.) hat dann aus der Ferne die Säule neu gebootet, was auch knapp 5 Minuten gedauert hat. Nachdem das Linux dann wieder hochgefahren war, und alle LEDs grün leuchteten, ging es allerdings immer noch nicht. Da mittlerweile schon 10 Minuten vergangen waren, musste ich leider ohne Ladung weiterfahren.

Am Ziel angekommen habe ich die Hotline nochmal kontaktiert, und berichtet, dass der Reboot auch nicht hilft. Heute Abend versuche ich es nochmal, und lasse die Säule dann notfalls von der Hotline manuell freischalten. Ich bin gespannt und werde berichten :)

(Nach Hause komme ich heute Abend übrigens locker noch. Also alles nicht so sehr dramatisch.)

Mal wieder ohne Sport (Fahrmodus im Ioniq electric)

Nachdem ich in letzter Zeit ausschließlich im Sportmodus des Ioniq gefahren bin, habe ich jetzt wieder sozusagen einen Gang zurückgeschaltet, und zwar in den Normal-Modus. Der Grund: Es ist einfach ein gemütlicheres Fahren.

Und warum bin ich bisher dann im Sportmodus gefahren? Eigentlich ganz einfach. Mir ist eine digitale Geschwindigkeitsanzeige viel lieber, als eine analoge. Ich finde, die lässt sich viel schneller ablesen. Und im Sportmodus ist eben in der Mitte eine schöner digitaler Tacho in der Anzeige. Und ja, das höhere Drehmoment im Sportmodus ist auch ganz nett :) Allerdings muss der Sportmodus nach jedem Starten wieder neu aktiviert werden, und zudem reagiert das Strompedal auch wirklich extrem direkt, was mir auf Dauer doch etwas zu nervös ist.

Im Normalmodus muss ich jetzt halt wieder den „analogen“ Tacho ablesen, aber dafür reagiert das Strompedal viel gemütlicher, was ich sehr genieße. Ich könnte mir zwar im rechten Bereich auch einen digitalen Tacho einblenden lassen, aber das kommt mir dann wie Platzverschwendung vor, da dann im recht großen Bereich nur eine Zahl steht. Ich nutze die Anzeige lieber für den adaptiven Tempomaten (ASCC), da ich den lieber groß im Sichtfeld habe. Dazu muss ich aber auch mal einen eigenen Artikel schreiben, weil dieses Assistenzsystem sehr praktisch, aber auch nicht ohne Überraschungen ist.

Beim Energiebedarf merke ich übrigens bisher keinen Unterschied zwischen den Fahrmodi. Man kann im Sportmodus genauso sparsam fahren, wie im Normalmodus. Im Moment fahre ich übrigens mit ca. 11kWh/100km (Landstraße, Stadt, Klimaanlage).

Apple Pay kommt zu uns. Endlich.

Ja, ich nutze schon seit Januar über Umwege Apple Pay. Seitdem bezahle ich über 90% meiner Einkäufe mit meiner Uhr, was unglaublich praktisch ist. Mittlerweile ernte ich auch nur noch sehr selten verwunderte Blicke :)

Und nun wurde endlich angekündigt, dass Apple Pay tatsächlich dieses Jahr noch offiziell in Deutschland startet. Ich habe ja schon gar nicht mehr daran geglaubt, dass das mal passieren wird. Aber hey. Endlich :)

Und so sieht so ein LaBrassBanda-Konzert dann in den Health-Daten aus :) #nurmalso