Siri – Zum Sprechen anheben – oder auch nicht

Eines meiner Lieblingsfeatures in WatchOS 5, im Zusammenhang mit der neuen Apple Watch, ist die Siri-Funktion „Zum Sprechen anheben“.

Dazu muss man einfach die Uhr recht nah an den Mund halten, und kann einfach ein Kommando an Siri absetzen, ohne davor „Hey Siri“ sagen zu müssen. Bis vor ein paar Tagen hat das bei mir auch tadellos und sehr zuverlässig funktioniert, und ich habe so etliche Dinge auf die Einkaufsliste gesetzt, oder auch mal das Licht angemacht, oder…

Aber irgendwie funktioniert das bei mir jetzt nicht mehr richtig. Zwischendurch geht es mal, aber meistens nicht. Siri reagiert zwar, und es erscheint kurz der bunte Streifen unten, aber dann kommt keine Antwort, und das Siri-Interface verschwindet einfach kommentarlos wieder. Keine Ahnung, warum. Es macht ein bisschen den Eindruck, als würde meine Watch denken, es war ein Versehen, und ich wollte doch nichts von Siri.

Ich habe nun das Feature wieder ausgeschaltet, und jetzt funktioniert es zumindest mit „Hey Siri“ wieder einwandfrei. Aber ich hoffe, das bald wieder anschalten zu können. Das Update auf WatchOS 5.0.1 heute hat leider schon mal keine Besserung gebracht.

Habt ihr das Problem auch, dass es mal funktioniert hat, und jetzt nicht mehr? Oder liegt es nur an meiner Uhr? Vielleicht setze ich die nochmal neu auf, und schaue, ob es dann funktioniert.

Und weil ich es am Freitag vergessen habe: Hallo Series 4 :)

Der Unterschied zur Series 2 ist schon immens. Aber mehr dazu demnächst.

Alle Jahre wieder (Die iOS-Beta-Versuchung)

Also, ich dachte mir ja, dass ich dieses Jahr wirklich stark bleiben könnte, und diesmal keine Betaversion installiere.

Hahahahahahaha!

Hat natürlich nicht geklappt :-D Und mittlerweile läuft mein iPhone X, mein iPad Pro, und, trotz aller schlechtenErfahrungen, auch meine Apple Watch mit den aktuellen Betaversionen von iOS 12 und WatchOS 5.

Und wow! Das läuft alles schon verdammt rund. Klar, kleinere Bugs hier und da. Aber ganz ehrlich, da gab es schon ein paar „fertige“ iOS-Versionen, die waren um einiges schlimmer, als diese frühe Betaversion. Und wenn man bedenkt, dass noch ein paar Monate vergehen, bis iOS 12 rauskommt, kann man sich da echt drauf freuen. Das wird ziemlich gut. Selbst WatchOS 5 läuft unglaublich rund, stabil, und saugt nicht mal den Akku leer.

Also, ich sage jetzt nicht „installiert euch die Betas auf eure Geräte“, aber ich möchte damit sagen: Freut euch auf den Herbst :)

Apple Watch neu aufgesetzt

In letzter Zeit fühlte sich meine Apple Watch (Series 2) sehr zäh an, und machte immer weniger Spaß. Außerdem war der Akku immer viel schneller leer, als am Anfang. Ich habe das in letzter Zeit dann immer auf WatchOS 4.x geschoben, weil es ja leider oft so ist, dass „ältere“ Geräte mit neuer Software langsamer werden.

Heute habe ich dann aber mal einen Versuch gewagt, und die Apple Watch komplett neu aufgesetzt, und mal ausnahmsweise kein Backup eingespielt. Bis jetzt kann ich sagen, dass ich nichts aus dem Backup vermisse. Die Aktivitätsringe und Auszeichnungen sind noch alle da1, die paar Watchfaces sind auch schnell manuell konfiguriert, und als allererstes habe ich natürlich die Uhr lautlos gemacht.

Und das Beste an der Sache: Die Apple Watch fühlt sich tatsächlich wieder viel flotter und flüssiger an. Wahnsinn. Hätte ich nicht gedacht. Aber mich freut’s auf jeden Fall :)

Über die Akkulaufzeit kann ich jetzt natürlich noch nichts sagen. Das wird sich dann in den nächsten Tagen zeigen. Ich hoffe einfach mal, dass auch hier meine Aktion einen Erfolg zeigt.

  1. Ich denke, das liegt daran, dass die Health-Daten mittlerweile ja in der iCloud landen.

Das „Sport Loop“-Armband

Man entwickelt ja schon eine kleine Sammelleidenschaft, wenn man eine Apple Watch besitzt. Jedenfalls geht es mir so, dass ich schon ganz gerne mal zu neuen Armbändern greife, und die dann auch je nach Situation, Lust und Laune wechsle. Am zufriedensten bin ich bisher immer mit den Originalbändern von Apple. Die kosten zwar verhältnismäßig viel, aber man sieht und fühlt den Unterschied auch deutlich. Zumindest bei den Original- und Billigbändern, die ich bisher in der Hand hatte.

Und so habe ich mir dann letzte Woche auch gleich ein „Sport Loop“-Armband, welches auf der Keynote vorgestellt wurde, in schwarz bestellt. Gestern kam es dann auch schon an, mittlerweile sind die Lieferzeiten aber schon länger.

Mein erster Eindruck war dann allerdings: Ich hab‘s mir besser vorgestellt. Vor allem störte mich, dass das Band relativ dick aufträgt, an der Stelle, an der es „geloopt“ ist. Aber nachdem ich das Band dann andersrum an der Uhr hatte, also den Loop unten, ging’s dann eigentlich. Hier fällt es nicht mehr so sehr auf. Mir ist dann auch aufgefallen, dass Apple das Band auf den Produktfotos auch mit dem Loop unten drauf hat. War also ein klarer Fall von „You are holding it wrong.“ ;)

Verkehrt montiert

Verkehrt montiert

Ansonsten ist das Band schon sehr bequem. Die Oberfläche ist sehr weich und angenehm, und durch den Klettverschluss lässt sich das Band auch stufenlos einstellen. Dadurch liegt die Uhr schön eng an, ohne aber zu eng zu sein. Das mochte ich auch schon am Leder-Loop-Armband, das ich auch immer noch sehr gerne trage.

Insgesamt also schon ein ganz gutes und bequemes Band, auch wenn das normale Nylonarmband wohl mein Favorit bleiben wird.