Wochenrückblick KW34/2012

Eine spannende und müde Woche liegt hinter mir, und ein neues interessantes Thema hat sichin meinem Kopf ausgebreitet. Aber jetzt mal der Reihe nach:

  • Anfangs der Woche war es ja so richtig hochsommerlich warm, und so sind wir nach meinem Feierabend gleich wieder an den See gefahren, um uns etwas abzukühlen :)
  • Ansonsten sind die Montage nach 2 Wochen Urlaub erfahrungsgemäß schwierig. Müde und so. Aber geht wieder.
  • Habe mich bei Klout angemeldet. Was das genau ist, weiß ich noch nicht, aber mein Klout-Score beträgt im Moment 49. Ob das jetzt gut ist?
  • Das Thema der Woche: Analogfotografie und Mittelformat :)
    Habe mir eine Agfa Billy Record gekauft und mit meinem Bruder zusammen die ersten s/w-Filme entwickelt. Nächste Woche schreibe ich mal ausführlicher darüber.
  • Habe meine RTM-Listen (Ja, Things ist schon wieder abgeschrieben) etwas optimiert und dabei festgestellt, dass RTM mit den Smart-Lists und Smart Add ziemlich mächtig ist.
  • Jessi hat diese Woche ein Buch über den Weltraum bekommen, weil sie sich sehr für das Thema interessiert. Freut mich :)
  • War kurz am überlegen, ob ich meine Kalender über iCloud syncen soll. Bisher laufen sie über Google, was auch wunderbar funktioniert. Also, warum auch wechseln.
  • Unsere Hasen haben in den letzten Wochen wieder kräftig Tunnel gegraben, die ich jetzt mal wieder zugeschüttet habe. Nicht dass da demnächst was einstürzt. Jetzt dürfen sie wieder etwas neu buddeln ;)
  • Mit dem Schlauchboot auf dem See rumfahren ist toll.
  • Lost Cities (iPhone, App Store) kam endlich raus und macht richtig Spaß und süchtig. Eine absolute Empfehlung, falls ihr ein gutes iPhone-Spiel sucht.
  • Habe meine Packstation-PIN vergessen.
  • Am Donnerstag waren wir wieder beim Frauenarzt. Dem Baby geht’s sehr gut :))
  • Die Facebook-App (App Store) wurde endlich aktualisiert und ist jetzt tatsächlich benutzbar. Zu sehr will ich das aber nicht loben, weil das von Anfang an so hätte sein sollen.
  • Twitter schneidet nun auch die „Find Friends“-Funktion für tumblr ab. (Letzte Woche war ja schon Instagram dran). Nicht schön.
  • Habe mit Begeisterung 1passwordanywhere entdeckt.
  • Und dann gab es diese Woche noch 137b-Avatar (iPhone, App Store), mit dem sich tolle Avatare basteln lassen.
  • Und jetzt kommt gleich mein Bruder vorbei, und wir entwickeln wieder einen Rollfilm.
So, das war’s dann wieder. Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche :)


[white_box]Mehr Wochenrückblicke gibt’s hier von Björn, Sascha, Jana, JürgenOliver und von meiner Frau. [/white_box]

Wochenrückblick KW20/2012

Diese Woche fühlte sich aufgrund des 4-Tage-Wochenendes gut an :) Mal schauen, ob ich noch alles weiß. Habe mir nämlich diesmal keine Notizen gemacht. Sollte ich aber wieder tun. Also los:

  • Habe mit email-umzug.de endlich etwas Ordnung in meine Mails gebracht. Bisher waren die nämlich auf 2 GMail-Konten verteilt. Die 15€ erschienen mir zuerst zwar etwas viel, aber der Support dort erwies sich als sehr schnell und gut, und somit sind die 15€ schon ok. (Danke an Björn für den Hinweis)
  • Außerdem laufen die Email-Adressen von dieser Domain hier jetzt nicht mehr über Google Apps, sondern über Hetzner, und werden direkt an meine GMail-Adresse weitergeleitet. Nach ein paar DNS-Verwirrungen funktioniert das auch wunderbar. Die 2 Spamfilter in Reihe zuvor waren nicht so toll. Jetzt müsste es besser sein.
  • Bin wieder auf Remember the Milk umgestiegen.
  • Benutze gerade wieder Sparrow auf dem iPhone, weil ich versuche, die Label zu verwenden. Mal sehen.
  • Habe mit ifttt einen Filter angelegt, womit mit „todo“ gelabelte Mails zu RTM als Task gesendet werden. Mal schauen.
  • Sonic 4 Episode II ist für iOS erschienen. Spielt sich schöner als Episode I. Allerdings läuft es oft nicht richtig flüssig.
  • Haben am Donnerstag einen kleinen Ausflug gemacht. Unter anderem sind wir dabei auch bei der Gedenkstätte „Hinterkaifeck“ gelandet. Seltsamer Ort. Außerdem kommt von dort auch der Rollrasen für viele Fußballstadien. Hmm. Wieder was gelernt.
  • Habe mir Scotland Yard für iOS gekauft, aber noch nicht ausprobiert.
  • Mein Blog läuft jetzt mit dem neuen 2012er Design von disqus. Habe mich noch nicht sehr damit beschäftig, aber ich glaube, das passt ganz gut.
  • Nachdem es ja doch wieder recht kalt war, ist mittlerweile wieder bestes Grillwetter. Sehr gut :)
  • Mein Album der Woche ist selbstverständlich Apocalyptic Love von Slash:

So, ich glaube, das war’s soweit. Mehr Rückblicke gibt’s hier von Björn, Sascha, Jana, Jürgen und Oliver.

Eine schöne Woche wünsche ich euch.

Immer an die Milch denken (Oder: ToDo Teil II)

Eigentlich müsste ich mit Things ja zufrieden sein. Die Things-Cloud funktioniert zuverlässig, die App ist schön aufgeräumt und passt zu meiner „Arbeitsweise“.

[youtube_sc url=“http://www.youtube.com/watch?v=OdPGDtDiqWM“]

Aber,… ich sollte immer mit meinem Spieltrieb rechnen. Am Montag wurde ich nämlich über @pixelgraphix darauf aufmerksam, dass Remember The Milk eine neue iPhone-App veröffentlicht hat. RTM habe ich früher auch lange verwendet, bis ich dann tausende andere ToDo-Apps ausprobiert habe. Im Grunde gab’s aber damals auch schon wenig zu meckern bei RTM.

Und so habe ich jetzt die wirklich sehr schöne neue App als Anlass genommen, um RTM mal wieder zu testen. Bei der Gelegenheit habe ich dann auch gesehen, dass das eine Universal-App ist, und somit auch auf dem iPad läuft. Damit wären ja schon mal ein paar Anforderungen erfüllt, die ich so an ToDo-Apps stelle. Seit gestern bin ich also am Testen, und bisher wirklich begeistert. Die Synchronisation funktioniert hervorragend und schnell (Ok, man braucht dazu einen Pro-Account), und die App lässt sich schön bedienen.

Ich werde wohl jetzt erst mal bei RTM bleiben, weil es gegenüber Things ein paar kleine aber tolle Vorteile hat. Beispielsweise gibt es natürlich die Weboberfläche, die mir zwar nicht gefällt, die aber manchmal sehr praktisch ist, um am Mac/PC schnell mal ein paar Tasks einzutragen. Außerdem lassen sich Tasks per Mail hinzufügen, und Siri lässt sich ohne die üblichen Email-Umwege integrieren. Nicht dass ich Siri sehr oft nutzen würde, aber manchmal kann es doch ganz praktisch sein, und die „Erinnerungen“-App von Apple ist auch nicht gerade ein Glanzstück ;)

Was mir auch sehr gut an der App gefällt, sind die Push-Notifications. Und zwar bei so kleinen Details wie dem Badge-Counter. Bei den meisten anderen ToDo-Apps, die über die Cloud synchronisieren, muss man immer zuerst die App öffnen, damit man die aktuelle Anzahl der heute fälligen Tasks am Badge sieht. So kann es doch passieren, dass man Sachen vergisst, wenn man die App nicht regelmäßig öffnet. Nicht so bei RTM. Sobald hier im Web oder auf einem anderen Device eine heute fällige Aufgabe eingetragen oder als erledigt markiert wird, aktualisiert sich sofort die Zahl am Icon der App, ohne dass man diese öffnen müsste. Auch Erinnerungen kommen per Push, ohne die App zu öffnen.

Genau diese Details lassen mich jetzt bei RTM bleiben, und vielleicht wird die Webapp ja auch mal überarbeitet. Die sieht nämlich neben den mobilen Apps nicht besonders frisch aus.

Und ich bin jetzt mal gespannt, wann ich den nächsten ToDo-Artikel schreibe ;)