Ein Hoch auf das automatische iCloud-Backup

Und dann bekommst Du einen Anruf. Ein Hilfeschrei. Er kann sein iPhone nicht mehr entsperren. Vermutlich in den Touch-ID-Timeout reingerannt, und dank langer Touch-ID-Nutzung den Code vergessen1. Durch viele Fehlversuche war das iPhone dann gesperrt.

Ausgesperrt. Mist.

Einen Weg drum herum gibt es ja2 nicht. Also habe ich ihm gesagt, es gibt nur eine Möglichkeit. Nämlich Laptop aufklappen, iTunes starten3, iPhone in den Wartungsmodus bringen, und dann Wiederherstellen. Also quasi Gerät platt machen.

Wir haben das dann am Telefon gemeinsam durchgespielt. Der ganze Prozess ist trotz der bemühten Einfachheit für den normalen unbedarften Anwender nämlich doch ganz schön komplex. Es tauchen Fragen auf wie „PIN-Code für die SIM? Ist das wieder was Anderes?“, „Apple ID? Hab‘ ich sowas?“, „2-Faktor-Authentifizierung? WTF?“, usw. – Aber dafür war ich ja da. Alle Kennwörter und benötigten Daten waren auch lobenswerterweise griffbereit, und das iPhone war so zügig wiederhergestellt. Und zum Glück war dann auch ein nur einen Tag altes iCloud-Backup vorhanden, so dass nahezu keine Daten verloren gingen. Eine leichte Verwunderung war aber schon auch zu vernehmen, so nach dem Motto „Wie jetzt? Das Ding macht automatisch ein Backup? Das ist ja toll.“ – Und ja, das ist toll. Müsste man das nämlich manuell sichern, wäre dieser Fall des Aussperrens bestimmt nicht so untragisch verlaufen.

Nur eines muss sich noch ändern. Apple sollte wenigstens genügend Speicher für alle Gerätebackups gratis zu jedem Gerät mit beilegen. Die kostenlosen 5GB sind nämlich bei vielen schnell zu wenig, so dass dann keine Backups mehr gemacht werden. Und die meisten normalen User werden sich vermutlich kein Speicherupgrade klicken. Nicht, weil sie zu geizig für die 0,99€/Monat sind, sondern weil ihnen das zu komplex ist, und sie nicht verstehen, was das alles bedeutet. Aber mal schauen, vielleicht kommt ja heuer mal ein bisschen Bewegung in den Gratisspeicher. Wäre schön. Für weniger Frust bei ein paar Pechvögeln.

  1. Ich weiß auch nicht, aber sowas passiert anscheinend.
  2. Zum Glück.
  3. Bzw. erstmal runterladen und installieren.