in Allgemein

Abgeknallt

Ich muss euch was erzählen. Wir waren heute seit längerer Zeit mal wieder mit Bus und Straßenbahn in der Stadt unterwegs. Und als wir so an der Haltestelle auf den Bus warten, habe ich unwillkürlich die vorbeifahrenden Autos beobachtet. Irgendwann blickte ich dann zufällig gerade auf den Fahrer eines auf uns zukommenden Fahrzeuges. Eines dieser Großstadt-Gelände-Protz-Autos. Aber das spielt jetzt auch gar keine Rolle. Denn das, was ich beobachtet habe, war für mich unfassbar. Der Fahrer blickte mit stählernem und hasserfülltem Blick an den Straßenrand, formte seine rechte Hand zu einer Pistole, und erschoss symbolisch eine Frau am Straßenrand. Diese Frau ging in diesem Moment gerade auf die Haltestelle zu, und war durch ihre Kleidung und vor allem das Kopftuch ziemlich eindeutig als Muslimin zu erkennen. Als ich die Situation umrissen hatte, war das Auto schon wieder weiter weg, und ich hatte keine Gelegenheit, mir das Nummernschild zu merken. Ich wüsste jetzt ehrlich gesagt auch gar nicht, was ich damit täte. Die Frau selbst bekam von dem Vorfall nichts mit. Aber ich muss euch sagen: Ich komme damit nicht klar. Dieser offensichtliche Hass, und dieser kalte Blick. Als ob er den ganzen Tag nur mit dem Auto herumfährt, und Menschen abknallt, die ihm nicht passen. Vielleicht interpretiere ich auch einfach zu viel in die Situation hinein. Es war ja schließlich nur ein Augenblick, ich kenne diesen Mann nicht, und vielleicht habe ich mich auch nur getäuscht, und es war alles ganz anders. Aber ich glaube nicht. Und das macht mir ernsthaft Angst. Große Angst sogar.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar