War was? Wochenrückblick

War was? (20160829-20160918)

Schreibe einen Kommentar
img_7485

So, Leute, mal ein kurzes Update hier. In den letzten Wochen musste ich mich mal etwas neu sortieren. Die letzte Woche Elternzeit verging wie im Flug, und in den vergangenen beiden Wochen musste/durfte ich mich wieder in die Arbeit einleben. Nach 9 Monaten daheim gar nicht so einfach. Vor allem, weil man halt das Meiste des Tages zuhause verpasst. Aber nach 2 Wochen ist man schon wieder ganz schön drin im Alltag.

Weiterlesen

Musik

Eine Reise in die Vergangenheit 

Kommentare 2
damals

Andreas, aka Phu2, hat sein Blog wieder reaktiviert. Seine Posts haben mich inspiriert, mal wieder etwas mit Musik zu machen. Denn das ist in letzter Zeit so richtig eingeschlafen. Daraufhin habe ich mich an’s iPad gesetzt, Korg Gadget angeworfen, und einen Track zusammengeklickt. Und was soll ich sagen. Das Ergebnis kann sich nicht hören lassen. Ich glaube, mir fehlt mittlerweile einfach die Erfahrung. Und bis ich die Zeit habe, wieder etwas Erfahrung zu sammeln, können wir ja gemeinsam ein bisschen in meiner Vergangenheit rumstochern. Genauer gesagt, in meiner musikalischen Vergangenheit.

Weiterlesen

War was? Wochenrückblick

War was? (20160815-20160828)

Schreibe einen Kommentar
IMG_7258

Ein schneller Flug durch die letzten beiden Wochen. (Das mit dem 14-tägigen Rhythmus ist keine Absicht, ergibt sich aber zur Zeit einfach so.) Wir befinden uns alle noch im Urlaubsmodus. Die Kinder haben/hatten noch Ferien, und ich bin noch in Elternzeit. Davon beginnt jetzt allerdings die letzte Woche, was sich schon etwas komisch anfühlt. Aber alles geht halt mal zu Ende ¯_(ツ)_/¯

Weiterlesen

Allgemein

Mein Senf zu Instagram Stories

Kommentare 1
Instagram Stories

Ich muss jetzt auch mal ein paar Zeilen zu den neuen Instagram Stories schreiben, nachdem das der Sascha schon recht ausführlich getan hat. Im ersten Moment dachte ich mir, die Stories sind genau das, worauf ich gewartet habe. Snapchat hat mir ja schon ganz ordentlich Spaß gemacht, ist aber dann auch wieder ziemlich schnell eingeschlafen. Mittlerweile schaue ich nur noch selten bei Snapchat rein, und stelle dann immer fest, dass zumindest bei den Leuten, denen ich folge, auch immer weniger los ist. Ich habe vor allem mit dem Snapen aufgehört, weil ich in meiner Snapchat-Phase fast keine Fotos für meine privaten Erinnerungen mehr gemacht habe. Die erste Kamera, die ich immer geöffnet habe, war die Snapchat-Kamera. Und die Fotos/Videos, die man sich von dort speichern konnte, hatten einfach eine zu schlechte Qualität für mein privates Fotoalbum.

Weiterlesen